DDR Spielzeugautos im Regionalmuseum Bad Frankenhausen

DDR Spielzeugautos im Regionalmuseum Bad Frankenhausen

„Als der Sandmann noch ein Kind war“ Kinderbücher und Spielsachen aus der DDR

Das Regionalmuseum Bad Frankenhausen präsentiert in der diesjährigen Ausstellung zum Jahresende Kinderbücher und Spielsachen aus der DDR.

Für diese Ausstellung konnten wir das Sammlerehepaar Uta und Ulf Süßmann aus Burkau / Sachsen und Franke Lange aus  Putzkau / Sachsen gewinnen.

Die Sammler verbindet die Liebe zu allem was in der DDR (1949-89) die Kinderherzen höher schlagen ließ.

Bei Familie Süßmann wurde die Sammlerleidenschaft 1998 mit der Geburt der eigenen Tochter geweckt. Man entsann sich auf eigene Kindheitserinnerungen und suchte nach den Büchern seiner Kindheit. Aus dieser Suche wurde eine Leidenschaft. Waren es zuerst nur die bekannten vertrauten Bücher, so wurde die Suche nach den selteneren und unbekannteren Büchern ausgeweitet. Inzwischen ist eine der größten Sammlungen von Kinderbüchern aus der DDR entstanden. Ergänzt wird die Sammlung durch Spiele, Spielsachen und Schallplatten.

Seit vielen Jahren sammelt auch Frank Lange Spielzeug „Made in GDR“. Immer wieder faszinierten ihn die Vielfalt und der Ideenreichtum dieser Spielzeuge. Zum Sammelgebiet gehören Spielsachen der eigenen und der Kindheit seiner Kinder. Spezialgebiete sind die komplette Modellautosammlung im H0-Modellbahnmaßstab 1:87 und größere mechanische Fahrzeuge. Frank Lange war Mitautor der Bände „Spielzeugautos der DDR“, deren Band 1 bereits vergriffen ist.

Unternehmen sie mit den Sammlern aus Sachsen einen Streifzug durch die Kinderzimmer der Jahre zwischen 1949 und 1989.

Die Ausstellung wurde bis zum freitag, den 01.02.2013 verlängert!

Frank Lange

Am 01.02.2013 wurde auch diese Ausstellung beendet. Etwa 2400 Besucher sahen den Streifzug durch die Kinderzimmer der DDR. Aussteller und Museum waren sehr zufrieden mit der Resonanz.

Über kommende Projekte wird zu gegebener Zeit auf diesen Seiten informiert. Schauen Sie doch ab und zu auf meine Homepage.

Frank Lange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.